Die Vermietung eines Hauses – mit uns gelingt es

 

Die Vermietung eines Hauses birgt im Vergleich zur Vermietung einer Wohnung einige Unterschiede. Worauf Sie als Vermieter achten sollten und wie wir Sie unterstützen, klären wir hier.

Was Sie bei der Vermietung Ihres Hauses beachten müssen

Die Vermietung wird sowohl im Bürgerlichen Gesetzbuch als auch im Mietrecht geregelt. Generell wird hierbei nicht zwischen einer Wohnung und einem ganzen Haus entschieden. Dennoch gibt es bei der Vermietung eines Hauses einiges zu beachten, beispielsweise im Hinblick auf die Nebenkosten. Sofern Sie Ihr Haus vermieten, können Sie die Nebenkosten komplett auf den Mieter umlegen. Für Sie als Eigentümer bleiben keine fixen Kosten übrig. 

Hinweis:Zwar haben Sie keine fixen Kosten, wenn Sie das gesamte Haus vermieten, dennoch sollten Sie eigenständig Rücklagen bilden, um etwaige Sanierungsmaßnahmen umsetzen zu können.

Sofern Sie sich für die Vermietung Ihres Hauses entschieden haben, sollten Sie sich aber unbedingt auf eine kompetente Mietverwaltung verlassen, die Ihnen den Papierkram abnimmt. Da Sie die Vermietung eines ganzen Hauses anstreben, flattern auch zahlreiche Rechnungen bei Ihnen ein. Diese sollten archiviert und sortiert werden, weshalb das Buchhaltungspaket von upmin eine wahre Arbeitserleichterung ist. Dadurch haben Sie alle Zahlen auf einen Blick und können schneller handeln. 

Gern übernehmen wir für Sie aber auch mehr als nur die Buchhaltung. Mit unserem Verwaltungspaket können Sie sich entspannt zurücklehnen. Um Mieter, Handwerker und andere Dienstleister kümmern wir uns.

Sie suchen einen Mieter? Dann buchen Sie einmalig unser Vermietungspaket dazu. Wir finden den passenden Mieter für jedes Objekt und übernehmen vom Exposé bis hin zum Mietvertrag und der Wohnungsübergabe jeden Schritt.

Sie möchten upmin kennenlernen?Jetzt beraten lassen. Kostenlos und unverbindlich.Jetzt Termin vereinbarenIcon

Welche Optionen der Vermietung von Häusern gibt es?

Genau wie bei einer Wohnung, ist die Vermietung eines Hauses sowohl unbegrenzt als auch auf Zeit möglich. Diese Methode ist zwar relativ aufwendig, da der Mietvertrag immer wieder neu geschlossen werden muss, ist aber dennoch sinnvoll, wenn Sie sich die Option offen halten wollen, das Haus irgendwann selbst zu bewohnen. Denn dann sparen Sie sich den Aufwand einer Eigenbedarfskündigung, die sich unter Umständen viele Monate hinziehen kann.

Darüber hinaus können Sie das Haus genau wie eine Wohnung möbliert vermieten. Dadurch steigern Sie Ihre Rendite, da möblierte Immobilien deutlich teurer vermietet werden können. Damit Sie so wenig Aufwand wie möglich mit stetigen Mieterwechseln haben, sollten Sie sich die Kosten für eine Sondereigentumsverwaltung nicht sparen. Die Verwaltung nimmt Ihnen zahlreiche Arbeiten rund um Ihre Immobilie ab und sorgt dafür, dass Sie den Alltag als Vermieter genießen können.

vermietung haus intext

Steuerliche Aspekte der Vermietung eines Hauses

Natürlich können Sie die Vermietung des Hauses absetzen. Es greifen dabei die gleichen Regeln, wie bei einer Wohnung. Somit gibt es also auch bei der Vermietung des Hauses eine AfA – Sie können das Objekt also steuerlich abschreiben.

Damit Sie für die Steuererklärung alles im Blick haben, sollten Sie sich auf upmin verlassen. Wir unterstützen Sie bei der Zusammenfassung von Zahlen, Daten und Fakten Ihrer Immobilie und kümmern uns um Ihre Mieter – sowohl hinsichtlich der üblichen Korrespondenz als auch im Hinblick auf etwaige Neuvermietungen. upmin sorgt dafür, dass Ihr Aufwand mit der Vermietung des Hauses minimal ist, und das zu einem unschlagbar günstigen Preis. Probieren Sie es noch heute aus! 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!